Promilledrehscheibe

Mit der Promillescheibe kann der Anstieg des Blutalkoholspiegels im Körper durch den Konsum von alkoholischen Getränken bewusster gemacht werden. Im Allgemeinen ist zwischen dem Promillewert und der dafür notwendigen Menge von Alkohol kaum ein Verständnis. Zwar sind Promillewerte und daraus folgende Sanktionen, z. B. im Straßenverkehr, bekannt. Der Zusammenhang zwischen der Anzahl und Alkoholmenge in alkoholischen Getränken, dem eigenen Gewicht und dem entstehenden Blutalkoholwert ist vielen nicht bekannt.

Durch das persönliche Einstellen des Geschlechtes, dem Körpergewicht und den Trinkeinheiten
können die NutzerInnen ihren individuellen Blutalkoholwert Näherungsweise berechnen. Zielsetzung ist es, die Auseinandersetzung mit dem eigenen Trinkverhalten und dessen Auswirkung anzuregen. Die Blutalkoholwerte werden farbig hinterlegt, mit einer Farbskala die die Beeinträchtigung der körperlichen Fähigkeiten unterstreicht. Diese Farbschattierung wird in einer Legende beschrieben. Zu Grunde gelegt wird die Einstufung zur akuten Alkoholwirkung nach Dr. F. Tretter, nicht die des Straßenverkehrsgesetzes. So soll die Promillescheibe ausdrücklich nicht zur Berechnung der Fahrtauglichkeit genutzt werden (separater Hinweis auf
der Scheibe).

Für Jugendliche und junge Erwachsene ist eine direkte Auseinandersetzung mit den
Zusammenhängen des Alkoholkonsums wichtig, um ein Risikobewusstsein entwickeln zu können. Die Promillescheibe soll als methodisches Material eingesetzt werden, um den NutzerInnen die Gewichts- und Geschlechtsbedingten Zusammenhänge beim Alkoholkonsum zu verdeutlichen und aufzuzeigen, u.a. dass Alkoholmengen bei verschiedenen Personen unterschiedliche Auswirkungen haben. Daher muss jeder seinen Alkoholkonsum individuell betrachten und soll sich nicht von der Trinkmenge anderer beeinflussen lassen. Mit der
Drehscheibe soll das Mitmachen über den natürlichen Spieltrieb angesprochen werden und den Einstieg in eine Diskussion über Trinkerfahrungen und Wissen über die Wirkung von Alkohol anregen.